Auszubildenden-Brief

Hallo, Ihr Autofahrer!


Als Stift der Fa. Beckl, Karosserie- und Lackierfachbetrieb in Langenselbold möchte ich mal erzählen, wie es bei uns so läuft.

Mein Chef stellte mir am 1. Tag meine 38 Kolleginnen und Kollegen vor. Mann, habe ich gestaunt, was die so alles drauf haben. Im Büro, bei der Annahme, fängt das schon an: Hier nimmt der Meister und der Chef die Autos an. Ruck Zuck, wird ein genauer Kostenvoranschlag erstellt, den jeder auch verstehen kann.

Hier wird richtig High Tech genutzt: eine Digital - Kamera kann sofort ein Bild vom Unfallwagen aufnehmen und elektronisch an die Kaskoversicherung übertragen.

Genauso geht es mit der Reparaturkostenübernahme. Die wird gefaxt oder über Internet an die Versicherung geschickt, damit der Kunde nicht erst in die eigene Tasche greifen muß.

Dann bekommen wir das Auto in die Werkstatt. Der Meister bespricht mit uns die Reparatur. "Bei uns wird nicht entschieden, wie der Chef am meisten verdient. Wir suchen den wirtschaftlichsten und technisch besten Reparaturweg" sagt mein Geselle. Auch an die Umwelt denken wir. Mann, da kannst Du staunen, was meine Altgesellen so alles ausbeulen. Da wird bei anderen Betrieben schon oft ein eingeschweißtes Teil ausgewechselt, das wir noch richten. Wir erhalten so die volle Stabilität der Karosserie, alle Original Dichtnähte und den werkseitigen Rostschutz.

Natürlich übernehmen wir mit unserem Qualitätssiegel "Eurogarant" auch die Herstellergarantie" auf die gewechselten Teile - wenn es mal so schlimm ist, daß eins ausgewechselt werden muß und obendrein gibt es volle 4 Jahre Garantie auf unsere Arbeit mit kostenloser Nachinspektion. Und Aluminiumreparaturen sind für meine Altgesellen sowieso ein alter Hut.

Wir haben einen nagelneuen, supermodernen Achsmesscomputer mit dem man die immer größeren Räder (bis 21 Zoll-Felgen) vermessen kann. Hier wird alles ohne Kabel, infrarot, an den Computer übertragen und bei den neuen Autos in zwei verschiedenen Niveaus vermessen.

Neulich durfte ich auch schon Mal in die Lackierei reinriechen. Dort werden die Autos auf speziellen Vorbereitungsplätzen, mit automatischer Staubabsaugung, meist von Hand geschliffen - das ist aber auch schon alles, was manuell stattfindet.

Unsere Lackierer haben zwei moderne kombinierte Spritz- und Trockenboxen: Im Aggregateraum haben wir Blindstrom- und Leistungsspitzenoptimierung - Wir denken in jeder Hinsicht an unsere Umwelt. Deshalb bekam der Betrieb 1994 das seltene TÜV- Umweltsiegel.

Mann, und Farben mischen unsere Jungs auf 10 Quadratmetern 40.000 verschiedene Farbtöne : Unilacke, Metallics und alle möglichen Perleffekte. Dies geschieht mit Hilfe einer Computerwaage und eines Rührwerks für die Pigmente. Manchmal brauchen wir auch das Messgerät das mit Hilfe einer einfachen Lichtreflexion den Farbton erkennt.

Wenn Euch das alles interessiert, dann besucht mich doch mal in unserem Betrieb. Wir nehmen uns gern ein wenig Zeit und zeigen alles live.

 

Und wenn es wirklich mal gekracht hat - dann ruft uns an: 06184/921620

 

Euer Daniel

Harald Beckl
Karosserie + Lack e.K.

Birkenweiherstr. 11-13
63505 Langenselbold

Tel.: 0 61 84 / 92 16 2 - 0
Fax: 0 61 84 / 92 16 2 - 71

eMail: info(at)beckl.de

Zweigstelle Maintal

Edisonstraße 15
63477 Maintal

Tel.: 0 61 81 / 42 46 62 - 0
Fax: 0 61 81 / 42 46 62 - 20

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 7:15 Uhr - 17:15 Uhr